Rebklone Alte Genetik Unterlagen Lieferbedingungen

Weis Reben – Rebpflanzen für jede Zeit

Das erste Ziel von Weis Reben war stets, Rebpflanzen zu produzieren, die den Anforderungen der Zeit genügen. Zweierlei gehörte für uns von Anfang an dazu: Gesundheit des Pflanzgutes (wenig Absterben durch Krankheiten, Viren– und Bakterienbefall) und höchste Qualität.

Jede Zeit hält ihre speziellen Herausforderungen für die Züchtung junger Rebpflanzen bereit:

  • Mitte 19. Jh.: Rebläuse wandern aus Amerika nach Europa ein. Koexistenz mit der Reblaus ist gefragt, der Weinbau muss überleben.
  • 1. Hälfte 20. Jh.: Es gilt vor allem, krankheitsresistenteres Pflanzmaterial zu erzeugen. Neue Rebsorten werden gezüchtet.
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg: Wein ist sehr begehrt. Ertragsstabile und quantitativ leistungsfähige Reben sollen helfen, die Nachfrage zu stillen.
  • Seit Anfang 90er Jahre: Die Ansprüche an die Qualität des Weines und an das Pflanzgut wachsen. Weis Reben geht neue Wege, um immer komplexere Weine zu erzeugen, z. B. durch Klonengemische. Doch unsere bewährten Ziele verfolgen wir nach wie vor: Sicherung von Ertrag, Qualität und alter Genetik; und die Suche nach Resistenzen gegen Krankheiten.

Von Anfang an haben wir uns diesen Herausforderungen gestellt — ohne neue Entwicklungen aus den Augen zu lassen. Und schon früh haben wir uns mit den neuen qualitativen Ansprüchen des Weinbaus an die Rebenzüchtung auseinandergesetzt. Spätestens seit Beginn des neuen Jahrtausends steht für uns die individuelle Weinqualität im Vordergrund unserer Züchtungsarbeit. Wir sind selbst Winzer mit kompromisslosem Qualitätsstreben und kennen die Ansprüche an junge Reben sehr genau.

Der intensive Austausch mit unserem eigenen
Weingut St. Urbans-Hof wirkt sich sehr förderlich auf unsere rebenzüchterischen Resultate aus. Engagiert widmen wir uns auch der Erhaltung alter Pflanzengenetik, besonders der Rebsorte Riesling. Wir suchen immer weiter nach alten Rebbeständen, die uns ein Potenzial bieten, aus dem wir schöpfen können. Und wir setzen alles daran, diese alte Rebgenetik wiederzubeleben und für den modernen, qualitätsorientierten Weinbau nutzbar machen.